Bambus (Bambusoideae):

 

 

Das verholzene Gewächs gehört zu den Süßgräsern. Unser WoodBook aus Bambus müsste also dementsprechend eigentlich „GrassBook“ heißen. Man unterscheidet über 1200 Sorten – manche sind sogar frostbeständig. Merkmale dieser Pflanze sind der kerzengerade, hohle Stamm mit Knoten sowie die dünnen, buschigen Äste in regelmäßigen Abständen. Die baumgroße Pflanze erreicht im Schnitt eine Höhe von 15 – 30 Metern. Der höchste Bambushalm der Erde ist übrigens 46 Meter hoch und steht in China – kann sich sehen lassen, oder? Einige Pflänzchen können sogar an einem Tag bis zu einem Meter wachsen. Wenige Monate später hat unser Bambus die maximale Höhe erreicht. Nach vier bis sechs Jahren kann der einst kleine Sprössling dann geerntet werden – dann sind die Halme nämlich vollständig verholzt und haben einen Durchmesser von etwa 30 Zentimetern. Mit Bambus geht alles ganz schön flott. Die Verwendung von Bambusholz hat also auch seine ökologischen Vorteile, da es so unheimlich schnell wächst und der Bestand daher nicht geringer wird. 😉

 

 

 

 

Unser raschwüchsiger Bambus ist beheimatet in tropischen und subtropischen Ländern. Vor über 200 Jahren wurden die Gräser nach Frankreich exportiert und in Europa weiterverbreitet. Der Standort sollte feucht und sonnig bis halbschattig sein. Oft wird die Wuchsfreudigkeit unterschätzt – unser Bambus benötigt wirklich verdammt viel Platz.

 

Hier findet ihr unsere schicken Lesezeichen aus Bambus. 😉

 

Bambus hat unheimlich gute Eigenschaften. Er ist formstabil, hart und zäh, leicht, elastisch, widerstandsfähig, wasserfest und sehr unempfindlich. In Asien wird dieses Material für nahezu alles verwendet: Bodenbeläge und Arbeitsplatten, Möbel und Kisten, Küchenutensilien und andere Gebrauchsgegenstände, Papier, Seile und Textilien, Fassaden, Bewässerungsrohre, Korbwaren, Jalousien, Treppen und Fenster,… die Liste scheint endlos! Die Sprossen sind nicht nur die Leibspeise der Pandabären, sondern werden auch als Nahrungsmittel vermarktet. Außerdem ist es ein vielseitiges Material für Brücken und Häuser.

 

 

Das Bambus-WoodBook in A6 findet ihr hier. 🙂

 

 

In der Anthroposophischen Medizin sowie auch in der traditionellen chinesischen Medizin und im Ayurveda hat Bambus eine lange Tradition als Heilpflanze. Unter Anderem soll er hilfreich sein bei Beschwerden an der Wirbelsäule. Die Bambussprossen enthalten viel Kieselsäure – und diese ist wichtig für Zähne, Nägel, Haut und schöne Haare. Auch die Knochen und das Bindegewebe finden Bambus ganz prima. Aus den Blättern kann Tee gebraut werden, der entwässernd wirkt. Es gibt sogar homöopathische Mittel, die gegen Burnout helfen sollen. In der Kosmetik ist der Bambus-Extrakt sehr gefragt – der hat nämlich eine Anti-Aging-Wirkung.

 

 

 

 

Und natürlich hat unser Bambus auch eine spirituelle große Bedeutung. Nicht umsonst gehört das malerische Riesengras zu den beliebtesten Asia-Motiven. Bambus ist das Symbol für Wachstum, Widerstandskraft, Klarheit, Reinheit, Elastizität, Ehre, Lebenskraft und -willen. Die Signatur der Pflanze ähnelt dem Rückgrat des Menschen – es ist biegsam und gibt dennoch Halt. Bambus-Pflanzen wirken verwurzelt und bodenständig, aufrichtig und mutig, geradlinig und elegant, stärkend und vitalisierend. Sie speichern viel Sonnenenergie und haben eine warme, wohlige Ausstrahlung, aber dennoch eine kühlende Wirkung. Bambus-Halme im Topf oder Wasserglas werden sogar gerne als Glücksbringer verschenkt. So allmählich stellt sich auch uns die Frage, was Bambus eigentlich nicht kann. Nun, da fällt uns so einiges ein: die Weltherrschaft an sich reißen, Aliens bekämpfen und Kuchen backen.

 

 

…und in A5 haben wir auch WoodBooks aus Bambus für euch. 😉

 

 

 

 

 

There are no reviews yet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Wonach suchen Sie?